Ablauf einer Therapie

Nachdem Sie mit mir Kontakt aufgenommen haben, vereinbaren wir einen Termin für ein Erstgespräch.

In dem Erstgespräch kann ich mir ein Bild von Ihrer Person, Ihrem Anliegen bzw. Ihren Schwierigkeiten machen. Dadurch lässt sich feststellen, ob eine Psychotherapie in Ihrem Fall sinnvoll ist.

Die Sitzungen dauern zwischen 50 und 60 Minuten und finden in der Regel einmal pro Woche statt.

Nach dem Erstgespräch folgt die probatorische Phase (vier weitere Sitzungen), in denen weitere Informationen über Ihre Probleme, Ihre Biografie, aber auch Ihre Stärken gesammelt werden. Dies ist notwendig, damit ich den umfangreichen "Antrag auf Kostenübernahme der Psychotherapie" verfassen kann, der die Voraussetzung für die Kostenübernahme der Therapie durch die Krankenkasse ist.
Weiterhin ist diese Phase vor der Therapie wichtig, um sich gegenseitig kennenzulernen und zu entscheiden, ob man gemeinsam miteinander arbeiten will.

Nachdem die Krankenkasse die Übernahme der Kosten gestattet hat, beginnt die eigentliche therapeutische Phase. Diese umfasst bei der Verhaltenstherapie entweder 25 Stunden ( =Kurzzeittherapie) oder 45 Stunden (= Langzeittherapie).

Falls notwendig, kann eine Fortführung der Verhaltenstherapie über 45 Stunden hinaus beantragt werden.